Datum/Zeit
30. September 2022
19:30 - 20:00

Adresse
((szene)) Wien
Hauffgasse 26
Wien 1110
Österreich

METTERNICH präsentieren ihr sehnsüchtig erwartetes zweites Album live!! Die Herausforderungen des Wiener Alltaglebens haben neue, ungeahnte Ausmaße angenommen. Neben furchteinflößenden Zahnarztterminen und den Wirren der digitalen Partnersuche, gilt es sich in unsicheren Zeiten ein zweites, wenn auch illegales, berufliches Standbein aufzubauen. Da kann es bald einmal vorkommen, dass man sich einen Urlaub wie früher wünscht. Allerdings ist fürstlicher Strizzirock keine Ponyhofreitschule. Metternich haben eine Mission: Die in Österreich bedrohte Rockmusik, muss vor dem Aussterben bewahrt werden. Bewaffnet mit rockigen Riffs, eingängigen Refrains und der obligatorische Portion Wiener Schmäh ziehen die vier Strizzis in den Kampf für die gute Sache. Natürlich dürfen dabei eine Prise Melancholie und a bisserl Nörgelei nicht fehlen.
Gegründet wurde die Band im November 2016 von Alexander Karlin, Wolfgang Posch, Bernhard Sattra und David Zenz. Im Feburar 2017 stellten sich METTERNICH erstmals mit dem Musikvideo „Da Winta“ vor. Nachdem weitere Videos auf YouTube veröffentlicht worden waren, spielte METTERNICH erste Konzerte in Wien, worauf bald Auftritte am Hafen Open Air, sowie am Donauinselfest folgten. Am 20.03.2020 veröffentlichte die Band ihr Debüt-Album „G’schichtldrucker“ bei Tempel Records/Preiser Records.

RAMMELHOF ist eine österreichische Power Rock Band, die 2015 gegründet wurde. Nach ihrem Sieg beim Radio FM4 Protest Song Contest 2015 mit ihrer Debütsingle „Wladimir (Put Put Putin)“ und einem enormen YouTube-Hype im In- und Ausland (mit 1,5 Millionen Views auf Youtube!!), wurde RAMMELHOF im Jahr 2016 auch für den Amadeus Austrian Music Award in der Kategorie „Hard ’n‘ Heavy “ nominiert. Nach zahlreichen Auftritten auf verschiedenen Festivals (Donauinselfest, Rock in Vienna, Nova Rock, Alpen Flair, u.a.), tourten sie im Frühjahr 2018 erstmals in Deutschland als Exklusiv-Support auf der „Deutsche Vita Tour “ mit den Metal-Legenden J.B.O. Die Kombo – bestehend aus dem großen General, Lucifa (beide Vocals), Urgos Brutalos (Schlagzeug), Mario Granato (Gitarre), Du-Shan (Bass) und Pater Perdurabo (Schauspiel) – legt sich am liebsten mit nichts Geringerem als den großen Playern der Welt an.  Die Truppe setzt immer wieder ein starkes Statement zum aktuellen Weltgeschehen. Ihre einschlägigen Texte und eine geballte Ladung feinster Rockmusik verärgern so manche Weltführer und nicht liebenswerte Gruppierungen. Gewohnt fantastische und durchaus außergewöhnliche Musikvideos – ein Markenzeichen der Band – unterstreichen den lyrischen und musikalischen  Wahnsinn von RAMMELHOF mit starken und irrwitzigen Bildern. Sie nehmen sich nicht einmal das kleinste Blatt vor den Mund, schreien uns ins Gesicht, was sie von dieser Welt halten und lassen dabei völlig ungeniert nichts und niemanden verschont. Niemand sollte dieses absolute Chaos also live verpassen und jede Gelegenheit wahrnehmen, RAMMELHOFs spektakuläre und einzigartige Bühnenshows zu sehen.

Yoko Ono gilt generell als humorlos. Diese Zuschreibung bestätigte sich wieder, als sie die Hamburger Bar „Yoko Mono“ verklagte und zur Namensänderung zwang. Als Aufruf zum zivilen Ungehorsam verstanden diese Episode aber sechs Musiker*innen aus Wien und der Bandname „YOKOHOMO“ war geboren. „Narben“ heißt das Debütalbum von YOKOHOMO – der neuen Pop-Hoffnung aus Wien. Und Narben hat sicher die eine oder andere BesucherIn vom restlos ausverkauften Debütkonzerts im Wiener Rhiz davongetragen. Schonungslos, laut, mitreißend und manchmal ein bisschen blutig sind ihre Shows Das hat sich auch in der Szene herumgesprochen und YOKOHOMO haben sich schnell einen Namen als eine der gefragtesten Live Bands Wiens (Gasometer, Arena, Orpheum Graz, …) erspielt. Ihr Debütalbum „Narben“ befasst sich mit den Wunden, die das Beziehungsleben – aber auch ganz alltägliche Probleme in unserer heutigen Gesellschaft – hinterlassen und jeder einzelne mit sich trägt. Die 12 Songs sind als kurze Geschichten – als kurze Ausschnitte unserer Leben zu verstehen. Positiv, ehrlich und unverblümt werden Bilder unserer Gesellschaft, der Generation Y, in eingängigen Gitarrenmelodien, höchst einprägsamen Riffs und mitreißenden, ohrwurmigen Lyrics gezeichnet. Mal fröhlich, mal wild, mal traurig – Geschichten wie sie das Leben in seiner vollen Härte schreibt. Album Nummer 2 ist seit Beginn des Jahres in Arbeit. „Ekstatischer Indierock, der neben krachenden Rock’n’Roll auch immer wieder Richtung Punk schielt und stets den unabdingbaren Drang zum Tanzbaren hat, manchmal stürmisch pogend, manchmal romantisch im Engtanz, manchmal gedankenverloren für sich selbst.“

NATTASTOY bewegen sich musikalisch zwischen groovigem Powertrio-Rock (mit teilweise runtergestimmten Stoner-Riffs) und bluesrockigen Gitarrensoli von Harry Stöckl.  Harry Stöckl ist auch der Gründer, Songwriter, Gitarrist und Sänger von NATTASTOY. Gerald Schaffhauser, Bassist, spielt neben Nattastoy bei House Of Riddim (Backingband von Anthony B.) weltweit auf allen großen Reggaefestivals. Benjamin Zissler am Schlagzeug überzeugt mit seinen originellen Grooves. Auf dem guten Zusammenspiel und dem beinahe blinden Verständnis von Stöckl, Schaffhauser und Zissler fußt NATTASTOY, denn das Trio versteht sich hauptsächlich als Liveband. So verzichtete man im Studio auch auf den „Klick“ und versuchte die gemeinsame Energie 1:1 auf CD zu bringen. Die lange Zusammenarbeit an den nun vorliegenden Songs und die dazugehörenden nächtelangen Proben schweißte das Trio zu einer Einheit zusammen und machte sie zu einer rotzigen, tighten Rockband. Wie in einigen Liedern zu hören ist, steht Nattastoy gegen Ungerechtigkeit, Hetze und Rassismus auf. Nattastoy ist keine politische Band, spricht jedoch politische Ungerechtigkeit offen an. Gesungen wird Mostviertler Mundart. Inhaltlich wird Einges klar angesprochen. Und manchmal ist Platz dafür, den Song nach eigenem Ermessen zu interpretieren. Themen wie Trennung, Verrat, und die bereits erwähnte politische Ungerechtigkeit sind genau so Inhalte, wie das konservative Dahinleben, unter-den-Tisch-kehren und die Scheinheiligkeit Vieler, die glauben unter diversen Deckmänteln sicher zu sein.

Sichert euch die Tickets für einen grandiosen Abend!!