Datum/Zeit
10. November 2022
18:30 - 19:00

Adresse
((szene)) Wien
Hauffgasse 26
Wien 1110
Österreich

MundArt – Dialektmusik & Tanzcafé, ein Abend im Zeichen der österreichischen Dialektmusik (unzureichend auch oftmals als „Austro-Pop“ bezeichnet) – diesmal mit einer rockigen Spezial Ausgabe unter dem Titel „Rock wie de Goschn gwoxn is“.
Die enorme Vielfalt dieses Genres zeigen diesmal MINDBLIND, ANGSTRÖM – die falsen Sweden, FREISCHWIMMA, TONI NEMO und als „Späschl Gäst“, in memoriam Dr. Kurt Ostbahn, werden OSTBAHN XI aufgeigen.
Schaun Sie sich das an!

OSTBAHN XI kommen als „super späschl gäst“ im Rahmen ihrer „10 Jahre Jubiläums Tour“ zum „MundArt Spezial“ in die ((szene)) Wien.
Bekannte Hits, Perlen und Raritäten aus dem umfangreichen Werk vom Ostbahn-Kurti auf die Bühne gebracht von OSTBAHN XI – die Bande:
Die Fans der ersten Stunde haben aus der Not eine Tugend gemacht und beschlossen: „Dann spüü ma hoit söba!“. Zum 10-jährigen Bandjubiläum von OSTBAHN XI gibt es nicht nur die bekannten Hits aus dem Radio zu hören, sondern auch andere Perlen und Raritäten aus dem umfangreichen Werk vom Ostbahn-Kurti, dargeboten mit Leidenschaft, Humor und „So live wia’s nur geht!“

MINDBLIND – Ein Seidel, ein Frucade und ein großer Spritzer mit Zitrone am Beckenrand. Im Pool die drei Jungs von Mindblind, die sich nach dem Konzert abkühlen. Papa zapft Bier hinter der Bar, Mama verteilt das vegane Chili an die Gäste. Die Poolparty als große Mindblind Familienfeier, zu der jeder wilkommen ist. Amerikanische Collegeparties als burgenländisches Familienfest. Das Studio liegt nicht in Los Angeles, sondern in Trausdorf an der Wulka. Cselley Mühle und Triebwerk statt 924 Gilman Street und Whisky a Go Go. Mundart statt Englisch. Aber die kalifornische Sonne im Herzen. Harald Leitner in der Rolle als aufgedrehter Frontman mit viel Charme, Schmäh und Selbstmitleid, sein Bruder Markus, alias „der Mädchenschwarm“, der mit seinem Hüftschwung so manchen Kopf verdreht und der Dritte im Bunde Leon Lederer, privat als ruhiger Schönling bekannt, auf der Bühne wird das Tier in ihm geweckt. Nicht immer einer Meinung und trotzdem hat es das Schicksal noch immer nicht geschafft einen Keil zwischen die drei Sussbois zu treiben. Im Gegenteil, man hat das Gefühl, dass sie von Mal zu Mal, von Song zu Song, von Konzert zu Konzert immer enger zusammenwachsen. Auch wenn es klingt, wie aus einem Hollywood-Blockbuster, diese Liebe ist real und betrifft drei ganz gewöhnliche Jungs, die gemeinsam unglaubliches erschaffen wollen.

ANGSTRÖM – die falsen Sweden. Die Band aus Wien war bereits von 1995 bis 2005 ein Garant für gute Musik, Stimmung und Party. Von der Presse als Geheimtipp gehandelt und Kollegen, wie zum Bespiel den Herren von Alkbottle in Nacken sitzend, tourte Angström durch die Lande und brachte 2 Tonträger auf den Markt. 14 Jahre später startet die Band neu durch. Bandgründer Mihael Gluhak schafft mit neuer Besetzung eine gute Mischung aus bekanntem und neuem Sound.

FREISCHWIMMA
Liebe Noan, Freind oda Teifen! 2022 feiert Florian Kargl, liturgischer Oberprediger und Hauptexorzist des Dialektgesanges die Wiederauferstehung seiner Freischwimma als Power Trio. Nach 5 jähriger Auszeit findet er nun gemeinsam mit den Novizen Jakob Bachbauer am Bass und Tobias Neuwirth am Schlagzeug zurück zu seinen musikalischen Wurzeln. Nach 9 monatiger Probenarbeit wurde im Herbst 2021 am 18.10 und 19.10. in nur eineinhalb Tagen zur Vollmondzeit im Burgenland in der Cselley Mühle Oslip von Thomas Pronai die Brofezzeiung auf Tonband aufgezeichnet. Die Brofezzeiung ist so direkt und pur wie nur irgendwie möglich. Eine Reduktion auf das Wesentliche im Trio. Nichts ist glattpoliert und niederproduziert. Authentizität, Echtheit, Dreck, Verwaschenheit, Zufall, Hast, Zaudern und Zögern, Glück, Lust und Überschwang. Produziert ohne Computer, komplett analog auf Tonband, ohne Schnitte, direkt live eingespielt, mehrere Sets hintereinander, keine Einzeltakes, wie auf der Bühne. Das Ziel war, das Herz und die Emotion in den musikalischen Focus zu rücken. Laut und wüd owa scho a schee. „Die Brofezzeiung ist unser Glücksbringer und die Kraft schenkende Erkenntnis, dass es einfach großartig ist, kompromisslos das zu tun was aus einem Selbst heraus will“, meint Florian Kargl über das neue Werk. Also dann, nimmts Euch ein Stück vom Glück. Heaz Freischwimma, weaz glücklich! TONI NEMO, Gitarrist und Sänger aus Wien, will nicht über Corona singen: „Ich will mich lieber den schwierigen aber wichtigen Dingen im Leben widmen, wie Intimfrisuren, Beziehungs-Problemen, der Rechtschreibung und der morgendlichen Restplatzbörse in Szenelokalen.“ Die Musik hat Ohrwurmcharakter und ist gut gemachter Gitarren-Pop im besten Sinne des Wortes. Mit der EP „Banalphabetismus“ stellte sich der Wiener Sänger und Gitarrist TONI NEMO der breiten Öffentlichkeit vor. Die Konzerte im Herbst stehen aber ganz im Zeichen neuer Nummern. Die Musik hat weiterhin Ohrwurmcharakter und ist gut gemachter Gitarren-Pop im besten Sinne des Wortes. Vordergründig witzig, hintergründig hintergründig.