Datum/Zeit
1. September 2022
18:00 - 19:30

Adresse
((szene)) Wien
Hauffgasse 26
Wien 1110
Österreich

EINTRITT FREI & OPEN AIR !!

OBJEKT 15 – Die vielen Facetten der deutschen Sprache und variantenreichen Rhythmen der unterschiedlichen Musikgenre bieten eine breite Soundpalette für Erzählungen, Botschaften und Geschichten. Genau diese Vielfalt vereint die Rock-Pop-Soul-Blues-Band „Objekt 15“ in ihren eingängigen Arrangements, die zum Genießen, Zuhören und Mitmachen animieren. Die vom weiblichen Gesangs-Power-Duo (Babsy & Astrid) interpretierten Texte in deutscher Sprache behandeln mannigfaltige Themen aus dem Alltag, die manchmal humorvoll und lebensfroh, dann wieder melancholisch oder kritisch dargeboten werden. Die dynamische Rhythmus-Sektion um Bass (Andi) und Drums (Martin) legen ein druckvolles Fundament, auf das soulige Keyboards (Tom), ein bluesiges Saxofon (Gerd) und rockige Gitarren (Mike H) ihre mitreißenden Soundgebilde bauen. Die Arrangements werden gemeinschaftlich im kreativen Zentrum der Band – dem Proberaum im Objekt 15 – erarbeitet, woher sich auch der Bandname ableitet.

THE PALAIS – Wien verbindet man mit imperialem Glanz, prunkvollen Bauten & großer Geschichte. Unter dem Namen „The Palais“ stellt man sich wohl eher nicht auf Anhieb eine Indie-Rock Band vor. Die imposante Innenstadt trifft hier auf Donaukanal & Stadtbahnbögen. Es ist eine Mischung aus Indie-Pop & Rock, die die Band seit 2018 zusammen kreiert. Songs zum Autofahren – ob auf einem Roadtrip oder einer einsamen Fahrt in der Dämmerung, um einfach mal abzuschalten. Gefühlvoll und eindringlich zugleich deckt ihre Musik ein Feld zwischen energiegeladenem Wohlfühl-Indie-Rock und Synthie-basierter Nostalgie ab, die flüchtige Momente mit verträumten Sounds einfängt. 2020 ging es für The Palais erstmals vom Proberaum ins Studio, wo sie in Zusammenarbeit mit dem Produzenten Georg Gabler (Please Madame, James Choice, AYMZ) an ihrem Sound feilten. Das Jahr darauf veröffentlichten sie mit „Change Your Mind“ ihre Debütsingle, zwei weitere Songs folgten. 2021 war geprägt von ersten Malen: erste Gigs, lokale Radio Airplays und der erste musikalische Kontakt zur Außenwelt.

Bei Schlechtwetter findet die Show im Saal statt.